Schöne Erfolge bei den ICG in Lake Placid

Die International Childrens Games (ICG) von 6-11.Jänner 2019 in Lake Placid waren für alle Beteiligten ein riesen Erfolg. Es stand eindeutig der Spaß im Vordergrund. Die Kinder konnten viele neue Kontakte knüpfen und sie sind in unserer Gruppe toll zusammengewachsen. Allgemein haben wir sehr viel erlebt in den sechs Tagen und das nicht nur auf der Piste. Beim Snowboarden nützten wir alle Tage, die möglich waren, komplett zum Trainieren aus.
Die Jungs sind zusammen mit den Freeskiern eine tolle Einheit am Berg geworden und man sah ihre Leidenschaft zum Freestyle Sport. Am meisten hat ihnen der lange Run gefallen, in dem sie drei Parks befahren konnten.
Auch die Mädels hatten eine gute Zeit. Marlene und Violet haben die ganze Reise super gemeistert. Wir hatten zusammen viel Spaß beim Snowboarden, obwohl es auch sehr kalt war, aber die Mädels haben durchgebissen und sind dann im Contest auch solide ihre Runs runtergefahren.
Ein Highlight zeigte dann Leonardo Cerato im Snowboard Slopestyle Finale. Nachdem er im ersten Run an 3ter Stelle gelegen war, konnte er im zweiten Run einen stylisch FS 720 stehen und holte somit Gold. Paul Frischhut wurde im Slopestyle 4er. Es war eine sehr knappe Entscheidung, nachdem Paul seinen zweiten Run mit Cab 540 to Bs 360 gestanden hat. Im Boardercross konnte Leo seinen Erfolgslauf weiterführen. Er wurde nach einem packenden Finale knapp 2ter. Genauso so knapp verpasste Paul leider den Einzug ins große Finale. Für die Mädels war der Boardercross auch eine sehr tolle Erfahrung und Herausforderung, direkt gegen andere in so einem Parcour zu fahren. Sie schafften es leider nicht ins große Finale, aber es war toll zu sehen wie sie immer besser geworden sind von Lauf zu Lauf.
Ich bin stolz auf alle Innsbrucker Kids und sehr froh, dass alle wieder heil und gesund Zuhause angekommen sind.

Bericht von Coach Wolle Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*