First competitions of the season: Contestwochenede 15.-17.12.17

Die TSV/Ti-Snowboardteams starteten am Wochenende vom 15.-17.12.2017 in die Contestsaison.

An zwei verschiedenen Locations kam es zum ersten „Show-Down“.

#1: NASH-Finale 2017: Obertauern

Kiara Zung, Nico Sena Segura und der jüngste im Team, Jonathan Kutmon, bewiesen ihre Skills bei dem diesjährigen Finale der NASH-Tour (Next Austrian Snow Hero) in Obertauern. Bei tiefwinterlichen Verhältnissen starteten 100 geladene Freeskier und Snowboarder aus ganz Österreich. Für die NASH Gesamtwertung wurde im Finale die Plazierung der drei Einzeldisziplinen: Parallel Slalom, Snowboardcross und Slopestyle zusammengezählt. Vielseitigkeit war also gefragt. Kiara Zung setzte sich mit herausragenden Leistungen in allen Disziplinen gegen 16 weitere Snowboardinnen durch und konnte somit die Gesamtwertung  für sich entscheiden. Nico Sena Segura schaffte es von 29 Athleten unter die Top-Ten. Einen perfekten Run meisterte er in seiner Paradedisziplin Slopestyle (2. Platz). Bei den Jungguns zeigte der 9-jährige Jonathan Kutmon mit viel Motivation und Engagement seine Leidenschaft im Slopestyle (1.Platz).

Ergebnisse:

http://www.nash-tour.at/2014/media/NASH-Snb-2017_Erg.pdf

 

#2: 1. Tourstop Zilletal Välley Rälley: Hochzillertal

Die Zillertal Välley Rälley hosted by Ride Snowboards startete in die fünfte Saison! Der Snowpark Hochzillertal zeigte sich von seiner besten Seite mit tollen Jumps. Es waren winterliche und sonnige Verhältnisse. Die Teamrider Lukas Frischhut, Paul Frischhut, Leonardo Cerato, Lukas Behensky um ÖSV-Athletin Emma Lantos gaben beim ersten „Match-Up“ mit Snowboardern und Snowboarderinnen aus 12 Nationen richtig Gas. Die Messlatte war in allen Altersgruppen hoch gesetzt. Big-Up an Lukas Frischhut der mit einem tollen Run auf den Kickern (FS 540 to Cab 900), den 3. Platz seiner Altersklasse erreichen konnte und an Emma Lantos die sich bei den Rookie Girls ebenfalls den 3. Platz sicherte. Mr. Souverän Leonardo Cerato lieferte zwei solide Contestruns und kam als zweiter Österreicher in die Top-Ten. Ebenfalls demonstrierte unser Freshman im Team Lukas Behensky in seiner ersten Saison und seinem ersten Contets in einem internationalen Starterfeld, dass er auch mitmischen will. Lukas zeigte einen Run mit einem tollen BS 360 und einem Backflip auf den Kickern. Leider musste Paul Frischhut nach einer Verletzung im Training mit angezogener Handbremse an den Start gehen.

Ergebnisse:

http://valleyralley.at/results/results_season_20172018.html

 

Nochmals Glückwünsche an alle Teamfahrer und Teamfahrerinnen, Congrats an alle anderen Gewinner der Events und ein großes Dankeschön an die Veranstalter @NASH-tour & @zillertalvälleyrälley.

 

In diesem Sinne – Stay tuned! Bis bald am Berg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*