Wo ein Wille, da ein Weg: Zurück zum Snowboarden!

Selbst in Zeiten der verschiedenen Lock-Downs haben die Snowboard-Teams des TSVs und der TI Wege und Möglichkeiten gefunden, ihrem Herzenssport in der Natur nachzukommen. Die TSV-Kaderathlet:innen können das über die Spitzensportregelung machen, und für die Snowboarder:innen auf Vereinsbasis wird, von den engagierten Trainer:innen, oft ein Einzeltraining organisiert. Seit der Öffnung der Skigebiete im Dezember sind alle Teams viel in den diversen Parks unterwegs, arbeiten an neuen Tricks und bereiten sich auf die bevorstehenden Bewerbe vor.

Lukas Frischhut ist heuer in Stams der Knopf so richtig aufgegangen und er hat als erster 17-jähriger Österreicher einen TRIPLE CORK, das sind 3 Überkopf-Drehungen, im Stubaizoo-Park landen können. Mit viel Selbstvertrauen und einer bestechenden Frühform ausgestattet, rechnete er sich bei seinem Weltcupdebut im Big-Air Anfang Jänner einige Chancen aus. Umso bitterer war dann die Diagnose Schlüsselbeinbruch, den er sich bei einem Trainingssprung zugezogen hatte und ihn zu einem Zuschauer beim „Heim-Weltcup“ am Kreischberg degradierte. Wir wünschen ihm hiermit eine baldige Besserung und allen anderen Snowboarder:innen eine recht robuste Gesundheit für die kommenden Monate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*